Anke Hoffmann

Ich habe in meinem Leben reichlich Stress am eigenen Leibe erfahren: Nach dem Studium arbeitete ich viele Jahre als Dramaturgin, Regisseurin und Leiterin der Oper an verschiedenen Theatern. Ausstieg aus privaten Gründen, Weiterbildung und Umstieg auf den Lehrerberuf. Nebenbei noch freiberufliche Veranstaltungsmanagerin. Inzwischen Lehrerin für Musik, Darstellendes Spiel und Deutsch.

 

Um meinem stressigen Alltag zu begegnen, machte ich Erfahrungen mit NLP, Qi Gong, Tai Chi, Meditation, Yoga und MBSR. 

 Langjährige Meditationserfahrung (Vipassana, Metta/Mitgefühl)

 

Ausbildung zur zertifizierten MBSR-Trainerin (nach Jon Kabat-Zinn) am Institut für Achtsamkeit und Stressbewältigung, Dr. Linda Lehrhaupt, Bedburg bei Köln. 

Ausbildung zur MBCL-Trainerin (Mindfulness-based Compassionate Living) "Mit Selbstmitgefühl und Achtsamkeit die seelische Gesundheit stärken" bei Frits Koster (Meditationslehrer),  Erik van den Brink (Psychiater, Psychotherapeut) und Jana Willms (Diplom-Psychologin).  

 

In meiner Arbeit fühle ich mich den ethischen Leitlinien des MBSR-Verbandes verpflichtet. 

http://www.mbsr-verband.de/verband/qualitaet-und-ethik.html

 

Ständig weitere Fortbildungen, Supervision, Retreats.

z.B. Retreat mit Christiane Wolf (Insight LA/USA), Retreat mit Frits Koster (NL) zum Thema Metta/Mitgefühl.

Achtsamkeitsbasierte Supervision bei R. Kommert, Y. Brost. 

 Fortbildung "Achtsamkeit in der Arbeit mit Krebspatienten" bei Maria van Balen (NL). 

Seminar und Übung in Tonglen-Meditation bei Yesche U. Regel.